Homeschooling II und Erwachsenwerden

15.11.2020


Die Schließung unserer Firma in Wien und die Schließung der Schulen bis zum 6. Dezember - sie treffen uns hart. Wir werden das schon meistern, aber es ist nicht ganz einfach. 

Vor allem bleibt die Kinderbetreuung mehr bei mir hängen. Was einfach daran liegt, dass Thomas gar nicht in Homeoffice gehen kann. Das hat mit den Daten zu tun, die aus Sicherheitsgründen nicht nach Hause mitgenommen werden dürfen. Also - spiele ich wieder einmal Schule. Ich kann aber keine Freundinnen ersetzen. 

Sehr wertvoll sind nun unsere drei Katzen.  Sie schenken ohne Ende Liebe und Nähe. Spielen kann man auch mit ihnen. Das Lesen gelingt unserer Jüngsten mittlerweile schon sehr gut - also sind die Bedingungen weitaus besser als im März (bei uns). 

Unsere älteste Tochter haben wir ziehen lassen (mit kleinen - schlauen - Ausnahmen, wie dem Nichtvorhandensein einer Waschmaschine in der bald eigenen Wohnung). Es war nie ihr Plan, hier bei uns "eingesperrt" zu sein und wir alle konnten das nicht verantworten. Es war für mich auch kein leichter Schritt. Aber es zeigt sich nun, dass er richtig war. Sie werden erwachsen, auch in der Pandemie ... (die Waschmaschine bekommt sie im Februar - zum Geburtstag).