Wie das Morden in der Ukraine zu stoppen ist oder: Eine sanfte Lösung in zwei Schritten

17.04.2022

Bertrand Russell - Message To Future Generations

Es geht hier um den Vorsatz. Um den bewussten Akt des Mordens. Genau das ist es, was wir in der Ukraine beobachten. Die russischen Soldaten morden (weil Putin ein Mörder ist), die Ukrainer müssen sich verteidigen. Was haben sie für eine andere Wahl? Sollen sie sich ermorden lassen, frei von jedem Widerstand? 

Sie müssen töten - aus Notwehr. 

Putin lässt ihnen gar keine andere Wahl. Verhandlungen sind nur täuschende Optik eines Verbrechers und Lügners. Der Plan scheint ein ganz anderer zu sein. Welcher? Wie sollen wir einen Lügner durchschauen, der A sagt und B meint. Der frei von jedem Empfinden - frei von jedem Mitgefühl - kaltblütig Menschen killt und ermorden lässt. Ein Killer. Kein Demokrat. 

Wie werden Menschen zu Killern? Niemand kommt als "Killer" auf die Welt. Vielmehr sind wir doch alle vom Wesen her >leer< - so leer wie ein Segel im Wind. 

Die Ukrainer werden bestimmte Regionen ihres Landes an Putin abtreten müssen. Zumindest in einem ersten Schritt. Anderenfalls wird der Krieg so lange weitergehen, bis kaum mehr ein Haus in der Ukraine steht. Wenn Putin dann für den Völkermord zur Verantwortung gezogen wird (und das wird er) - werden die Ukrainer diese Regionen wieder zurückbekommen. 

Ich würde mich als Selenskyj, alleine um hier und jetzt das Morden zu stoppen, nicht in eine weitere Eskalationsspirale mit Putin verstricken (lassen). Stoppt die Waffenlieferungen in die Ukraine! Sofort.