Geschlossene Egos passen zu einer geschlossen gedachten Philosophie ... 

29.04.2020

... wer sich im Bereich des Gesprochenen bewegt, der benötigt dazu passend eine Philosophie der Offenheit UND Geschlossenheit.

Manche denken eben etwas einseitig und sind nicht in der Lage, die zweite Seite der Unterscheidung zu fassen. Sie betonen daher immer die Geschlossenheit eines Systems. Die Offenheit lassen sie unter den Tisch fallen. Brauchen sie nicht. Wie eine Tanzmaus, die sich nach einem Insult nur noch in eine Richtung drehen kann. Das ist aber keine brauchbare Philosophie für unsere Zukunft. 

Wir müssen die Offenheit und Verbundenheit mit dem Lebendigen begreifen, wollen wir unsere Erde retten. 

Und wenn Ihnen jemand "operationale Geschlossenheit" verkaufen will (ACHTUNG die laufen herum und wedeln mit diesen Büchern seit Jahrzehnten), dann bitte seien Sie kritisch! Fragen Sie so Denkende doch bitte nach der zweiten Seite der Unterscheidung! Und weshalb sie uns diese vorenthalten ... 

Fragen Sie nach den Gründen ihrer Ignoranz! Und warum wir ihnen folgen sollten. 

Ich habe heute meinem Mann versprechen müssen, nicht mehr auf die Carl-Auer Seite zu schauen. Im Namen unserer jahrzehntelangen Beziehung. "Du hast alles versucht! Und nun lass es gut sein ... ." Wie recht er hat. Gegen Ignoranz ist kein Kraut gewachsen. 

Aber Ignoranz wird sich bitter rächen. Und ihr müsst - in Heidelberg - die Verantwortung für euer Tun übernehmen! Für die Verbreitung einer Philosophie, die dazu beiträgt, ignorant zu sein! Ich werde die kommenden Jahrzehnte nicht aufhören, auf diese Ignoranz hinzuweisen ... wie ein Stachel, den ihr nicht mehr aus eurem Fleisch bekommt.