Schnupfen

09.01.2020

Um hier wieder etwas Banales zu schreiben (immer wieder zurück auf den Boden): Ich habe mir beim Langlaufen im Schneetreiben einen solchen Schnupfen eingefangen und mir gestern in der Apotheke ein Arsenal (nein - nicht FC Arsenal) an "Pulverchen" besorgt - langsam hilft das Zeug. Ich bin da immer sehr skeptisch - aber durchaus für Versuche zu haben. Zumindest haben sie mir nicht "Nasentod" verkauft, so wie das letzte Mal "Wurzeltod" (gegen Hühneraugen). Dann fällt mir vielleicht die Nase ab, und zu sehen sind dann nur noch zwei Löcher, die schnaufen. Wobei, das öffnete ganz offensichtlich mein System. Immer diese Philosophie ... Kann man nicht einfach einen Schnupfen haben, ohne weiter darüber nachzudenken? Geht vielleicht schon ...

Vielleicht habe ich den Schnupfen auch gar nicht "vom Langlaufen" (sicher sogar nicht), sondern meine Kinder haben mich angesteckt. Sie schnupfen alle. Also vermutlich Rhinoviren. Da helfen auch keine Pulverchen, da hilft nur das Immunsystem. Wieder wird es kompliziert und dabei wollte ich nur über Schnupfen schreiben ... 

Vermutlich war es eine Schmierinfektion. Immer dieser Kontakt, mit dem man sich das alles einhandelt ... 

Vielleicht auch eine Tröpfcheninfektion. Sie niesen und haben geniest (das Niesen vielleicht auch noch genossen). Aber das ist jetzt vollkommen egal. Schnupfen ist Schnupfen!