CONSTRUCTIVISM & COMIC

EINE ECHT UNLUSTIGE KRITIK DES 
BIOLOGISCHEN & RADIKALEN KONSTRUKTIVISMUS

Mich interessiert die Kybernetik zweiter Ordnung, die Beobachtung der Beobachtung und damit immer auch verbunden die Beobachtung der Beobachterin. 

Auf zu etwas Neuem. 


Der Donald Trump der Systemtheorie und denkende Frauen. Wie passt das zusammen? Gar nicht. Die philosophischen Arbeiten von Frauen werden in seinem Haus- und Hof-Verlag vielmehr vernichtet (meine Arbeit aus 2002 wurde dort 2004 eingestampft), keine einzige Frau zitiert (aus den "Formen" (2018), ein Buch von Donald, Vorwort, S. 11: "Ihnen allen danke ich hiermit. Es sind: Dirk, Luigi, Gianfranco, Luc, Hans Rudi, Heinz, Arnold, Raoul, Gunther, Helm, Matthias, Paul, Gunthard, Helmut, Rudi, Torsten, Gerhard, Matthias ... " ... 18 Männlein!). Ein Jammer im Jahre 2018, nicht 1918.

Aber etwas, das zu ändern ist. :o) 


Constructivism and Comic nimmt den sogenannten "Konstruktivismus" ganz und gar unlustig und vollkommen unkritisch unter die Lupe. Es handelt sich um eine Kritik des biologischen und des radikalen Konstruktivismus, hin zu einer Philosophie eines mittleren Weges, die realistisch und konstruktivistisch zugleich ist. 

Viel Vergnügen mit diesem Thema wünscht

Andrea Christoph-Gaugusch