CoCo's Blog
 

Nicht nur Simon erwähnt in dem "Formenbuch" keine einzige Frau im Vorwort. Ich schaute, nur weil es gerade neben mir liegt, heute das Literaturverzeichnis von Vogd - "Welten ohne Grund" - durch und möchte nur die ersten paar Seiten hier abbilden.

Wenn ich Feindschaften habe, so pflege ich diese mit einem besonderen Genuss. Wie ein Samurai. Aufrecht. Edel. Bis zum Tod. Samurai waren im alten Japan übrigens auch Frauen. Wo Licht ist, da muss auch Schatten sein. Wenn man das Spiel hier mitspielt, dann gibt es immer beide Seiten - wie Yin und Yang.

Sobald ich den Comicband lektoriert und fertig habe, werde ich ihn hier gratis zum Download zur Verfügung stellen! Ich habe nichts von einem langen Publikationsverzeichnis. Also bitte bedienen Sie sich gedanklich!

Danke, Tomaso

05.12.2019

Danke, Tomaso! Du hast mir ein Jahr lang den Rücken frei gehalten, damit die "Philosophie eines mittleren Weges" entstehen konnte.

Nenn es dann, wie du willst,
Nenn´s Glück! Herz! Liebe! Gott!
Ich habe keinen Namen
Dafür! Gefühl ist alles;
Name ist Schall und Rauch,
Umnebelnd Himmelsglut.

Um hier nicht missverstanden zu werden: Mich interessiert nicht das Verändern eines Systems - nur der Mechanismus. Mich interessieren philosophische Fragen nur grundsätzlich (es ist ein sehr persönliches Unterfangen). Aber ich bin doch immer wieder sehr erstaunt, wenn ich in die Welt schaue und das Treiben beobachte.

In den Lehren des Buddha gilt der Atem, oder Prana auf Sanskrit, als das "Fahrzeug des Geistes", weil Prana unserem Geist Beweglichkeit verleiht. Wenn Sie also den Geist beruhigen, indem Sie geschickt mit dem Atem arbeiten, schulen und zähmen Sie ihn gleichzeitig ganz automatisch.